Of Dungeons and Dragons

Exekutive Funktionen helfen uns, unser Denken und Handeln zu steuern – eine große Herausforderung für viele Kinder! Eine Studie deutet nun an, dass Fantasiespiele Kindern helfen können, ihre Exekutiven Funktionen zu verbessern.

ZEine Spielzeugkrone liegt auf einem Tisch. PawinG via pixabay (https://pixabay.com/photo-2526570/, CC:https://creativecommons.org/publicdomain/zero/1.0/legalcode)wischen drei und fünf Jahren spielen Kinder besonders gerne Rollenspiele. Vater, Mutter, Kind; Arzt/Ärztin und Patient/in; Polizei und Feuerwehr – viele Rollen kennen Kinder aus dem täglichen Leben. Manche Kinder schlüpfen auch sehr gerne in Rollen, die es im wahren Leben nicht gibt: Sie spielen Prinz/essinnen und Ritter oder Drachen und Einhörner. Wenn sie sich in diese Fantasiewelt versetzen, müssen sie die reale Welt ausblenden und sich gleichzeitig ausgedachte Welten vormachen – eine hohe geistige Anforderung, die auf Exekutiven Funktionen, also kognitiven Kontrollfunktionen, beruht. Es hat sich gezeigt, dass Kinder, die besonders gute Exekutive Funktionen besitzen, besonders viel fantastische Rollenspiele spielen. Können Kinder spielerisch und mit Fantasie ihre Exekutiven Funktionen trainieren?

Sicher brauchen Kinder ein Grundmaß an Exekutiven Funktionen, um ihre Fantasie überhaupt erst nutzen zu können. Eine neue Studie zeigt nun aber, dass Fantasiespiele auch dabei helfen können, die Exekutiven Funktionen zu verbessern: Kinder wurden über 25 Tage dazu angeregt, sich in fantastische Rollenspiele zu versetzen oder sich auf Alltags-Rollenspiele einzulassen. Die Kinder, die fantastische Rollenspiele gespielt hatten, zeigten eine Verbesserung in ihrer Fähigkeit, sich Zahlen zu merken – eine klassische Aufgabe, mit der man das Arbeitsgedächtnis misst. Kinder, die besonders engagiert und fantasievoll spielten, zeigten eine besonders starke Verbesserung ihres Arbeitsgedächtnisses.

Somit konnte diese Trainingsstudie zeigen, dass Fantasiespiele die Entwicklung des Arbeitsgedächtnisses fördern können – eine grundlegend wichtige Fähigkeit zur Handlungssteuerung und -kontrolle. Also, wenn Ihr Kind heute auch mal Prinzessin sein will, dann lassen Sie es seine Fantasie ruhig ausleben!

Quelle:

Thibodeau, R. B., Gilpin, A. T., Brown, M. M. & Meyer, B. A. The effects of fantastical pretend-play on the development of executive functions: An intervention study. J Exp Child Psychol 145, 120-138, doi:10.1016/j.jecp.2016.01.001 (2016). 

 

 

Artikelautor(en)

Newsletter

Abonnieren Sie unseren Newsletter, um über neue In-Mind Artikel, Blog Beiträge und vieles mehr informiert zu sein.

Facebook