81 - 90 von 102 Artikeln
Kategorie "sozialpsychologie"

Was (nicht) sagen bei einem politischen Skandal? Was PolitikerInnen vom Abruf-induzierten Vergessen lernen können

Was (nicht) sagen bei einem politischen Skandal? Was PolitikerInnen vom Abruf-induzierten Vergessen lernen können

Kaum eine Legislaturperiode kommt ohne sie aus: Skandale. Seien es die Rednerhonorare von Steinbrück, die Pädophiliedebatte der Grünen oder das Drohnendesaster von CDU-Verteidigungsminister de Maizière. Wie sollten PolitikerInnen damit umgehen? / mehr

„Mein Gott, wie peinlich, das hat jetzt jeder mitbekommen!“ – Falsch! Wir überschätzen häufig, wie viele Personen aufmerksam etwas an uns wahrnehmen

„Mein Gott, wie peinlich, das hat jetzt jeder mitbekommen!“ – Falsch! Wir überschätzen häufig, wie viele Personen aufmerksam etwas an uns wahrnehmen

Folgendes Ereignis habe ich vor wenigen Jahren erlebt: Eine Gruppe junger Mädchen fuhr in Bielefeld am Jahnplatz mit der Rolltreppe von der U-Bahn nach oben. Beim letzten Schritt nach oben stolperte eines der Mädchen offenbar, konnte einen Sturz aber noch so gerade abwenden. Obwohl ich in die Richtung dieser jungen Damen blickte, stellte ich nichts Außergewöhnliches fest, bis diese Mädchen laut zu kichern begannen, wobei sie verschämt ihre Hände vor ihre Münder hielten und zwischen ihren Lachern Phrasen ausstießen wie „Alle haben das gesehen!“ oder auch „Voll peinlich, Alter!“ Als ich mich umblickte, konnte ich in den Gesichtern der anderen Passantinnen und Passanten hingegen maximale Teilnahmslosigkeit erkennen / mehr

Kommt es gut an, wenn jemand mit seinen prominenten Freunden prahlt?

Kommt es gut an, wenn jemand mit seinen prominenten Freunden prahlt?

Mein guter Freund, der Bundespräsident, hat mir immer schon abgeraten, mit prominenten Bekannten zu prahlen. Das kommt nicht gut an. Ob er damit recht hat, zeigen unterschiedliche Experimente zu dieser Frage. / mehr

Wie Koalitionsverhandlungen den Blutdruck von Merkel, Steinbrück, Özdemir und Kollegen beeinflussen - Physiologische Reaktionen in Konflikten über Werte.

Wie Koalitionsverhandlungen den Blutdruck von Merkel, Steinbrück, Özdemir und Kollegen beeinflussen - Physiologische Reaktionen in Konflikten über Werte.

Die Bundestagswahl ist vorbei, nun beginnen die Koalitionsverhandlungen. Die Union um die Bundeskanzlerin sucht einen Verbündeten. Für die SPD wie auch für die Grünen gilt es, in den Koalitionsverhandlungen die eigenen Werte und Überzeugungen zu verteidigen. Dabei zeigt aktuelle Forschung, dass insbesondere solche Werte -Konflikte die Verhandlungsführer in physiologisches Stressmuster versetzen, welche gütliche Einigungen besonders schwierig machen. / mehr

Wenn's im Wahlkampf schmutzig wird: Der Bumerang-Effekt von negativen Kampagnen

Wenn's im Wahlkampf schmutzig wird: Der Bumerang-Effekt von negativen Kampagnen

Wir alle gesellen uns auf einer Party lieber zu der Person, die gerade etwas Nettes über jemand anderen sagt, als zum Lästermaul, was kein gutes Haar an anderen lässt. Die Einstellung , die wir anderen gegenüber äußern fällt auf uns zurück (Gawronski & Walther, 2008). Wie sinnvoll erscheinen in diesem Licht negative Kampagnen im Wahlkampf? / mehr

Eine Wahl ohne Eigennutz!

Eine Wahl ohne Eigennutz!

Bürgerinnen und Bürger wählen nur den eigenen Vorteil? Nein, sie schauen auch auf den Vorteil der anderen. Und wenn Parteiprogramme dies berücksichtigen, kann das Wählerstimmen bringen… / mehr

Wie lässt sich das Wahlverhalten unentschlossener Wählerinnen und Wähler vorhersagen?

Wie lässt sich das Wahlverhalten unentschlossener Wählerinnen und Wähler vorhersagen?

Kann es sein, dass unentschlossene Personen in Wirklichkeit ihre Entscheidung schon getroffen haben, ohne es selber zu wissen? Einige Sozialpsychologen glauben, dass sich diese unbewusste Entscheidung mit modernen Methoden erfassen und zur Wahlvorhersage nutzen lässt. Funktioniert das wirklich? / mehr

Kinder sagen politische Wahlen korrekt vorher

Kinder sagen politische Wahlen korrekt vorher

Was haben Kinder und Hochrechnungen gemeinsam? Beide sagen den Wahlausgang akkurat vorher. Aber wieso können das ausgerechnet Kinder? / mehr

Scheitel rechts – Wie Aussehen, politische Einstellungen und Wahlerfolg zusammenhängen

Scheitel rechts – Wie Aussehen, politische Einstellungen und Wahlerfolg zusammenhängen

Oft werden Vorurteile als grundsätzlich falsch angesehen. Wie kann man Menschen aufgrund oberflächlicher Merkmale, wie ihrem Aussehen, beurteilen? Das Gleiche gilt natürlich auch für Politiker, bei denen ja die politische Meinung und nicht das Aussehen relevant sein sollte. Es zeigt sich aber, dass der erste visuelle Eindruck oft korrekt ist, wenn es darum geht politische Meinungen einzuschätzen. Selbst der Wahlerfolg kann von der Korrektheit solcher Einschätzungen abhängig sein. / mehr

Was tun bei einem Skandal in der eigenen Partei?

Was tun bei einem Skandal in der eigenen Partei?

Spenden- und Korruptionsaffären erscheinen für Politik und Politiker auf den ersten Blick katastrophal. Der politische Gegner freilich will sich diese Affären zunutze machen, indem er dem Wähler suggeriert, der jeweilige Kandidat und alle vom Skandal betroffenen Parteifreunde gehörten im Grunde zu einer einzigen Kategorie und einer sei so korrupt wie der andere (siehe Abbildung). Für diese leidgeprüften Kandidaten zeigt sich aber ein Silberstreif am Horizont: / mehr