Erbschaften – Grund zur Freude oder eher ein Kreuz für Familien?

Literatur

Boll, T., Ferring, D. & Filipp, S.-H. (2001). Struktur und Folgen elterlicher Ungleichbehandlung von Geschwistern: Forschungsstand und -desiderate. Zeitschrift für Entwicklungspsychologie und Pädagogische Psychologie, 33, 195-203.
Bossong, B. & Nussbeck, F. (2004). Konflikte bei Erbschaftsaufteilungen: Verwandtschaft, Beiträge und Aufteilungspräferenzen. Zeitschrift für Sozialpsychologie, 35, 143-156.
Erikson, E. (1988). Identität und Lebenszyklus. Frankfurt: Suhrkamp.
Ernst, H. (2008). Weitergeben! Anstiftung zum generativen Leben. Hamburg: Hoffmann & Campe.
Euler, H. A. (2007). Psychologische Aspekte in der anwaltlichen Beratung von Erbengemeinschaften. Vortrag auf der 2. Deutschen Erbrechtstag, Berlin.
Hertwig, R., Davis, J. & Sulloway, F. (2002). Parental investment: How an equity motive can produce inequality. Psychological Bulletin, 128, 728-745.
Jonas, K. J. & Jonas, H. A. (2013). Konfliktfrei vererben. Göttingen: Hogrefe.
Kowal, A. & Kramer, L. (1997). Children’s understanding of parental differential treatment. Child Development, 68, 113-126.
Lauterbach, W. & Lüscher, K. (2003). Generationenbeziehungen in Familie und Gesellschaft. Konstanz: UVK.
Lawrence, J. A. & Goodnow, J. J. (2011). Perspectives on intergenerational bequests. Family Matters, 88, 5-14.
Leopold, T. (2009). Erbschaften und Schenkungen im Lebenslauf. Bamberg: University of Bamberg Press.
Plogstedt, S. (2011). Abenteuer Erben. 25 Familienkonflikte. Stuttgart: Reclam.
Postbankstudie (2013). Erbschaften in Deutschland 2013. Verfügbar unter www.postbank.de/postbank/pr_presseinformation.‎
Rosenblatt, A., Greenberg, J., Solomon, S., Pyszczynski, T. & Lyon, D. (1989). Evidence for terror management theory: I. The effects of mortality salience on reactions to those who violate or uphold cultural values. Journal of Personality and Social Psychology, 57, 681-690.
Schönberger, B. (2008). Der Streit ums Erbe. Verfügbar unter www.birgit-schoenberger.de/pdf/der_streit_ums_erbe.pdf
Szydlik, M. (2001). Wer hat, dem wird gegeben: Befunde zu Erbschaften und Schenkungen in Deutschland. Informationsdienst Soziale Indikatoren, 25, 5-8.

AutorInnen

Artikelschlagwörter

Facebook