Dieter Frey & Martin Irle (Hrsg.). Theorien der Sozialpsychologie, Band 1: Kognitive Theorien.

Verlag Hans Huber / Preis: 32,95 Euro

Die Überschrift dieser Rezension zeigt bereits an, dass es sich bei den Theorien der Sozialpsychologie des Herausgeberduos Frey und Irle um mehrere Bände handelt. Insgesamt handelt es sich hierbei um drei Bände, von denen hier allerdings nur der erste besprochen werden soll. Dieser Band 1 entspricht der zweiten Auflage von 1993, auch wenn der dritte Nachdruck wesentlich später, nämlich 2009 entstanden ist. Leider wurde anscheinend wenig berücksichtigt, wie viele Änderungen sich in den letzten zwei Dekaden hinsichtlich der Weiterentwicklung mancher Theorie aufgrund neuer spannender Forschungsergebnisse ergeben haben.

Meine Meinung zu dem hier vorliegenden Band lautet wie folgt: Bei den Theorien der Sozialpsychologie (Band 1) handelt es sich um ein Fachbuch, das sehr detailliert und manchmal etwas sperrig die wichtigsten und einflussreichsten kognitiven Theorien im Bereich der Sozialpsychologie darstellt. Der Forschungsstand entspricht dabei zumeist zumindest demjenigen der ersten Hälfte der 1990er Jahre. Wer sich für die Entstehung der behandelten Theorien interessiert und einen tieferen Einblick in die entsprechenden Theoriebildungen wünscht, begeht mit dem Kauf dieses Buches definitiv keinen Fehler. Wer allerdings Wert darauf legt, sich selber auch auf die Höhe des aktuellen Forschungsstandes zu den einzelnen Theorien zu bringen, für den kann dieser Band von Frey und Irle ein Einstieg sein, dessen Kauf wohlüberlegt sein sollte. Denn nicht immer keimt das pure Lesevergnügen auf, wenn an der einen oder anderen Stelle Überlegungen zu recht praxisfernen Grundlagen allzu detailliert dargelegt werden.

Hinweis: Diese Rezension basiert auf einem Exemplar, das der Verlag mir zum Zwecke der Rezension zugeschickt hat.

Das Buch bei Amazon/ bol/ Huber

AutorInnen

Buchbewertung

overall
3 of 5
novelty
2 of 5
readability
2 of 5

Facebook