1 - 10 von 374 Artikeln
alle Kategorien

Impostor-Syndrom: Der Einfluss des Kontexts auf das Gefühl, sich zum Erfolg hochgestapelt zu haben

Impostor-Syndrom: Der Einfluss des Kontexts auf das Gefühl, sich zum Erfolg hochgestapelt zu haben

Das Impostor- Syndrom (auch: Hochstapler- Syndrom , Impostor-Phänomen) beschreibt Personen mit Schwierigkeiten, ihre objektiv messbaren Erfolge ihren Fähigkeiten (anstelle von Glück oder Zufall) zuzuschreiben. Sie leben in ständiger Sorge, als Betrüger oder Hochstapler entlarvt zu werden. Meist wird das Problem dem Individuum zugeschrieben, das dysfunktionale Verhaltensweisen und Persönlichkeitszüge zeigt. Aber welche Rolle spielt der gesellschaftliche, organisationale und soziale Kontext für das Phänomen? / mehr

Fair oder unfair – ist das hier die Frage? Wie Vorgesetzte dafür sorgen können, dass die eigenen Mitarbeitenden weniger gestresst sind

Fair oder unfair – ist das hier die Frage? Wie Vorgesetzte dafür sorgen können, dass die eigenen Mitarbeitenden weniger gestresst sind

Ob sich Vorgesetzte ihren Mitarbeitenden gegenüber fair oder unfair verhalten, kann einen Einfluss darauf haben, wie gestresst die Mitarbeitenden sind. Doch macht es einen Unterschied, ob sich die Führungskraft immer fair/unfair oder inkonsistent verhält? Hat die Unvorhersehbarkeit des Verhaltens gar einen größeren Effekt auf das Stressniveau der Mitarbeitenden als das Ausmaß der Fairness selbst? / mehr

Fake News auf Flaschen – saftiger Einfall oder Schnapsidee?

Fake News auf Flaschen – saftiger Einfall oder Schnapsidee?

Kurz vor der Bundestagswahl druckt eine bekannte Smoothie-Herstellungsfirma echte und ausgedachte Forderungen der Parteien auf ihre Flaschen. Ist das sinnvolle Aufklärung oder besteht die Gefahr, dass auch die Fake News hängen bleiben? Forschung zum „Truth-Effekt“ birgt möglicherweise die Antwort. / mehr

Warum erleben Frauen weniger Orgasmen als Männer?

Warum erleben Frauen weniger Orgasmen als Männer?

Männer berichten mehr Orgasmen als Frauen*, vor allem in heterosexuellen Beziehungen. Wer nun aber denkt, dass diese sogenannte Orgasmus-Lücke durch biologische Unterschiede zwischen Frauen und Männern zu erklären ist liegt falsch. / mehr

Schränken Handy-Apps meine Entscheidungsfreiheit ein?

Schränken Handy-Apps meine Entscheidungsfreiheit ein?

Alle kennen es - schon wieder ein neues Update fürs Handy: die Gesundheits- App analysiert jetzt auch den Schlafrhythmus und wer möchte, kann sogar eine eigene Gesundheitsakte anlegen. Richtig gut! Oder geht das schon zu weit? Wird bei der Entwicklung einer App an unser Bedürfnis nach Autonomie gedacht? Und warum wäre gerade dies so wichtig? / mehr

Ich kann dich nicht hören – aber dafür deinem Blick folgen!

Ich kann dich nicht hören – aber dafür deinem Blick folgen!

Kaum geboren, ertasten Babys die Welt, lauschen sie neuen Stimmen und beobachten sie ihre Mitmenschen. Was ist aber, wenn einer dieser Sinne fehlt? Wie orientieren sich die Kleinen dann in ihrer Umgebung? Eine Studie untersuchte dafür gehörlose Babys und kam zu beeindruckenden Erkenntnissen… / mehr

Vernetzte Gehirne – von Zweisprachigkeit und Alzheimer

Vernetzte Gehirne – von Zweisprachigkeit und Alzheimer

Sprechen Sie selber eine zweite Sprache? Und waren Sie auch immer schon davon überzeugt, wie wichtig es ist, Fremdsprachen zu lernen? Dass Zweisprachigkeit viele Vorteile hat, ist überall bekannt. Dass sie jedoch auch die Symptome von Alzheimer verzögern kann, wurde erst kürzlich entdeckt. / mehr

Waldbaden fürs Wohlbefinden

Waldbaden fürs Wohlbefinden

Viele Menschen haben in der Coronapandemie das Spazierengehen für sich entdeckt: Fast jede(r) zweite Befragte gab bei einer Umfrage der AOK Rheinland/Hamburg (2021) an, seit Beginn der Pandemie mehr spazieren zu gehen als früher. Dass es gesünder ist, sich an der frischen Luft zu bewegen, als auf dem Sofa zu sitzen, liegt auf der Hand. Die positiven Effekte eines Spaziergangs sind eventuell aber nicht nur auf die Bewegung zurückzuführen. Zeit in der Natur zu verbringen – vor allem in Wäldern – soll sich positiv auf unser Wohlbefinden auswirken. Aber was ist wirklich dran an den positiven Effekten des Waldbadens? / mehr

Mit bewusster Freizeitgestaltung zu mehr Wohlbefinden im Home-Office

Mit bewusster Freizeitgestaltung zu mehr Wohlbefinden im Home-Office

Schon zu Beginn der Corona- Pandemie haben ExpertInnen empfohlen, den eigenen Alltag (soweit möglich) mit vielseitigen, herausfordernden und aktiven Tätigkeiten zu füllen, um gut durch den Lockdown zu kommen. Auch bei In-Mind haben Julia Krasko und Sophia Terwiel untersucht, welche Tätigkeiten während der Corona-Krise zu mehr Wohlbefinden führen können. Nach mittlerweile über einem Jahr, in dem Covid-19 die Welt in Atem hält, haben sich zahlreiche Studien mit den Auswirkungen der Pandemie auf unsere Psyche beschäftigt – auch damit, wie zum Beispiel eine bewusste Freizeitgestaltung dabei helfen kann, mit dieser nach wie vor besonderen Lage umzugehen. Was können wir aus diesen Studien lernen - auch für das Home-Office nach der Pandemie ? / mehr

Multiple Choice? Trauen Sie ihrem Instinkt!

Multiple Choice? Trauen Sie ihrem Instinkt!

Sie haben den Multiple-Choice-Test bearbeitet und haben ein schlechtes Gefühl . Keine Sorge - noch sitzen Sie nicht in der Tinte. Sie haben noch ein bisschen Zeit und können Ihre Antworten noch einmal revidieren. Wenn Sie jetzt eisern bleiben, auf Ihren Instinkt vertrauen, Ihre ersten Antworten beibehalten und den Test so abgeben, dann erst sitzen Sie in der Tinte. / mehr