1 - 10 von 607 Artikeln

Was träumst du gerade? Echtzeitkommunikation in Träumen

Was träumst du gerade? Echtzeitkommunikation in Träumen

In einer neuen Studie konnte ein Forschungsteam zeigen, dass die Kommunikation mit träumenden Menschen möglich ist. Wie genau das funktionieren kann, erfahrt ihr in diesem Beitrag!

/ mehr

„Luca wird voll von den anderen gemobbt!“ – Aber was ist Mobbing überhaupt?

„Luca wird voll von den anderen gemobbt!“ – Aber was ist Mobbing überhaupt?

Luca steht stellvertretend für all die Heranwachsenden, die in Deutschland gemobbt werden. Laut einer repräsentativen Studie sind dies immerhin 8% der Schülerinnen und Schüler im Alter von 11 bis 15 Jahren (Fischer et al., 2020). Durchschnittlich gibt es demnach in jeder Klasse weiterführender Schulen ein bis zwei Opfer von Mobbing. Doch handelt es sich wirklich immer um Mobbing, wenn dieser Begriff im Alltag oder in den Medien verwendet wird?

/ mehr

Andere begreifen lernen: Wie unsere Hände uns helfen, andere zu verstehen

Andere begreifen lernen: Wie unsere Hände uns helfen, andere zu verstehen

Im Verlaufe ihrer Kindheit verstehen Kinder immer mehr, welche Absichten und Ziele andere Menschen verfolgen. Lernen sie dies von alleine oder benötigt es das Zutun von Erwachsenen? In diesem Artikel erklären wir, wie die zielgerichteten Bewegungen ihrer Hände und Füße, Finger und Arme Kindern helfen können, andere zu verstehen. Die Art und Weise, wie wir selbst handeln, beeinflusst nämlich, wie wir die Handlungen anderer wahrnehmen. Diese Handlungswahrnehmung bildet zudem eine Grundlage für das Wissen, dass unsere Mitmenschen andere Gedanken und Gefühle haben können als wir selbst. / mehr

Ständig am Bildschirm - ist das Computersucht?

Ständig am Bildschirm - ist das Computersucht?

Spätestens seit der offiziellen Anerkennung von Computerspielsucht als “Gaming Disorder” durch die WHO machen sich Eltern und Angehörige Sorgen, wie viel Spielen noch unbedenklich sein kann. Dabei ist die reine Spielzeit gar kein Kriterium - wichtig ist die Kontrolle und der Einfluss des Computerspielens auf das restliche Leben.

/ mehr

Warum unser Gehirn Umweltmodelle zur Entscheidungsfindung nutzt – oder auch nicht

Warum unser Gehirn Umweltmodelle zur Entscheidungsfindung nutzt – oder auch nicht

Warum nehmen wir jeden Morgen denselben Weg zur Arbeit oder essen gelegentlich die Chipstüte leer? Wie es scheint, bestimmen unsere Entscheidungstendenzen auch andere Aspekte unseres Lebens.

/ mehr

Lieber mal rauszoomen – Warum uns Videokonferenzen so auslaugen und was wir dagegen tun können

Lieber mal rauszoomen – Warum uns Videokonferenzen so auslaugen und was wir dagegen tun können

Was die einen oder anderen schon ahnten, hat es jetzt in ein wissenschaftliches Journal geschafft: Videokonferenzen machen müde. In einem Paper der Stanford University wurden nun mögliche Gründe dieser „Zoom Fatigue“ diskutiert. Für das nächste Meeting gibt der Autor glücklicherweise direkt ein paar Tipps mit.

/ mehr

Ist der Sehsinn unser wichtigster Sinn? Nachdenken über die Dominanz des Visuellen

Ist der Sehsinn unser wichtigster Sinn? Nachdenken über die Dominanz des Visuellen

Menschen haben fünf Sinne: Sehen, Hören, Tasten, Riechen und Schmecken. Intuitiv scheint klar, dass der Sehsinn für uns der wichtigste Sinn ist. Aber stimmt diese Intuition – und auf welche Argumente kann sie sich stützen? Ein genauerer Blick zeigt, dass die Dinge komplizierter sind: Tatsächlich unterliegt die Wichtigkeit, die den Sinnen beigemessen wird, historischen und kulturellen Schwankungen. Zumindest das Ausmaß der Dominanz des Visuellen ist keine Naturkonstante. Diese Erkenntnis kann uns helfen, den Wert unserer nicht-visuellen Sinne neu zu entdecken. / mehr

Abgase sorgen für dicke Luft

Abgase sorgen für dicke Luft

Luftverschmutzung ist nicht nur schädlich für die Gesundheit – sie führt auch zu mehr kriminellen und anderen unmoralischen Verhaltensweisen. / mehr

Freiwillige falsche Geständnisse: Wer macht denn so was?

Freiwillige falsche Geständnisse: Wer macht denn so was?

Befragungen zeigen, dass viele Menschen schon einmal für eine andere Person die Schuld auf sich genommen haben. Solche freiwilligen falschen Geständnisse, die eine andere Person schützen sollen, scheinen größtenteils bei kleineren Vergehen oder Delikten vorzukommen. Hier schauen wir uns an, für wen Menschen die Schuld auf sich nehmen. 

/ mehr

Nicht verzagen, MoralexpertInnen fragen

Nicht verzagen, MoralexpertInnen fragen

Darf ich die Tagebücher meiner verstorbenen Tochter lesen? Kann ich der Familie eines Freundes mitteilen, dass dieser ein Drogenproblem hat, auch wenn er mich um Verschwiegenheit gebeten hat? Viele Personen werden im Laufe ihres Lebens mit kniffligen moralischen Entscheidungssituationen konfrontiert und holen den Rat von FreundInnen, Familienmitgliedern oder auch von ExpertInnen ein. Aber gibt es so etwas wie Moralexpertise überhaupt? Dieser sozialpsychologisch-philosophische Beitrag beschäftigt sich mit der Frage, ob es Moralexpertise geben kann und wer einE MoralexpertIn sein könnte. / mehr