Juliane Degner

Juliane Degner ist seit 2012 Professorin für Sozialpsychologie an der Universität Hamburg. Sie promovierte in der interdisziplinären Forschungsgruppe "Diskriminierung und Toleranz in Intergruppenbeziehungen" an den Universitäten in Jena und Saarbrücken und forschte im Anschluss für mehrere Jahre in den Niederlanden. Ihre Forschung fokussiert auf grundlegende Prozesse der Eindrucksbildung und Personenwahrnehmung – insbesondere auf automatische Verarbeitungsprozesse. Sie forscht sowohl zur Entstehung von Stereotypen und Vorurteilen, als auch zu deren automatischen Einflüsse auf Denken, Gedächtnis und Verhalten. Sie untersucht beispielsweise, wie Kinder Informationen über soziale Gruppen aufnehmen und verarbeiten und unter welchen Umständen sie sie im Alltag nutzen.