1 - 10 von 399 Artikeln

Das in-mind WM-Special: „Good, creative, better“ – der Einfluss von Kreativität auf Torerfolge im Profifußball

Das in-mind WM-Special: „Good, creative, better“ – der Einfluss von Kreativität auf Torerfolge im Profifußball

Pelé war es. Messi ist es. Und Cristiano Ronaldo sowieso. Die Rede ist vom kreativen Fußballspieler, dem Zauberer, der etwas völlig Unvorhersehbares tut, den Gegner überrascht und seiner Mannschaft damit eine Chance erspielt. Doch ist Kreativität tatsächlich ein Erfolgsfaktor im Profifußball?

/ mehr

Max und Murat schreiben das gleiche Diktat. Bekommen Sie auch die gleiche Note?

Max und Murat schreiben das gleiche Diktat. Bekommen Sie auch die gleiche Note?

Ein faires Notensystem zeichnet sich dadurch aus, dass zwei Kinder bei gleicher Leistung auch die gleiche Note bekommen. Neue Forschung zeigt nun, dass diese Leistungsgerechtigkeit - gerade für Kinder mit Migrationshintergrund - nicht immer gilt.

/ mehr

Was man von Spinoza über Fake News lernen kann

Was man von Spinoza über Fake News lernen kann

Ob und in welchem Ausmaß gezielte Falschmeldungen die öffentliche Meinung und möglicherweise sogar Wahl- und Abstimmungsergebnisse beeinflussen können, wird derzeit heiß diskutiert. Könnte es sein, dass die Wirksamkeit von Fake News durch die Art der menschlichen Informationsverarbeitung begünstigt wird? Interessanterweise stellte der Philosoph Baruch de Spinoza vor mehr als 300 Jahren Überlegungen zur Entstehung subjektiver Überzeugungen an, die auch aus heutiger Sicht für das Verständnis der Wirkung von Fake News relevant sind. 

  / mehr

Geruch der Tugend: Wie uns ein frischer Duft zu moralischem Handeln verleitet

Geruch der Tugend: Wie uns ein frischer Duft zu moralischem Handeln verleitet

Ein  bestimmter  Geruch  kann  uns  gedanklich  schlagartig  in 

eine  lange  zurü

ckliegende  und  längst  vergessene  Situation  versetzen.  G

erüche  beeinflussen 

aber  nicht  nur  Erinnerungen  und  Gefühle

sondern  verändern  auch  unser 

Verhalten.  Beispielsweise  führt  ein  frischer  Zitrusduft  da

zu,  dass 

uns

erem 

Gedächtnis  Dinge,  die  mit  Putzen  assoziiert  werden,  sch

neller  zugänglich  sind 

und  wir  dadurch  unseren  Essplatz  sauberer  halten  (Holl

and  et  al.,  2005). 

Liljenquist  und  Kollegen  (2010)  gingen  noch  einen  Schritt

  weiter.  Das 

Forscherteam  untersuchte,  ob  ein  frischer  Duft  auch  zu

  Verhaltensweisen  fü

hrt,  die  symbolisch  mit  einer 

sau

beren  Weste

  assoziiert  werden 

  damit  sind 

hier die Erwiderung von Vertrauen und Wohltätigkeit gemeint

.

Ein  bestimmter  Geruch  kann  uns  gedanklich  schlagartig  in 

eine  lange  zurü

ckliegende  und  längst  vergessene  Situation  versetzen.  G

erüche  beeinflussen 

aber  nicht  nur  Erinnerungen  und  Gefühle

sondern  verändern  auch  unser 

Verhalten.  Beispielsweise  führt  ein  frischer  Zitrusduft  da

zu,  dass 

uns

erem 

Gedächtnis  Dinge,  die  mit  Putzen  assoziiert  werden,  sch

neller  zugänglich  sind 

und  wir  dadurch  unseren  Essplatz  sauberer  halten  (Holl

and  et  al.,  2005). 

Liljenquist  und  Kollegen  (2010)  gingen  noch  einen  Schritt

  weiter.  Das 

Forscherteam  untersuchte,  ob  ein  frischer  Duft  auch  zu

  Verhaltensweisen  fü

hrt,  die  symbolisch  mit  einer 

sau

beren  Weste

  assoziiert  werden 

  damit  sind 

hier die Erwiderung von Vertrauen und Wohltätigkeit gemeint

.

Ein bestimmter Geruch kann uns gedanklich schlagartig in eine lange zurückliegende und längst vergessene Situation versetzen. Gerüche beeinflussen aber nicht nur Erinnerungen und Gefühle, sondern verändern auch unser Verhalten. Beispielsweise führt ein frischer Zitrusduft dazu, dass unserem Gedächtnis Dinge, die mit Putzen assoziiert werden, schneller zugänglich sind und wir dadurch unseren Essplatz sauberer halten (Holland et al., 2005). Liljenquist und Kollegen (2010) gingen noch einen Schritt weiter. Das Forscherteam untersuchte, ob ein frischer Duft auch zu Verhaltensweisen führt, die symbolisch mit einer „sauberen Weste“ assoziiert werdendamit sind hier die Erwiderung von Vertrauen und Wohltätigkeit gemeint. / mehr

Lug und Trug - welche Fähigkeiten beherrschen raffinierte LügnerInnen?

Lug und Trug - welche Fähigkeiten beherrschen raffinierte LügnerInnen?

Überzeugende LügnerInnen sind meisterhafte MärchenerzählerInnen. Über welche Fähigkeiten müssen sie verfügen, um andere erfolgreich „hinters Licht zu führen“? Der folgende Artikel gibt einen Überblick zu aktuellen Forschungsergebnissen und zeigt Konsequenzen für die Praxis auf. / mehr

Editorial zur Themenausgabe Rechtspsychologie – Rechtspsychologie beleuchtet in Film und Medien

Editorial zur Themenausgabe Rechtspsychologie – Rechtspsychologie beleuchtet in Film und Medien

Die Rechtspsychologie befasst sich mit psychologischen Phänomenen, die Relevanz für das Rechtssystem haben. Sie ist bestrebt, Antworten auf Fragen zu finden, wie: Wann und warum irren sich AugenzeugInnen?, Wie können wir LügnerInnen enttarnen? oder Was lässt Menschen mit psychopathischen Persönlichkeitszügen zu Kriminellen werden? Diese und andere rechtspsychologische Themen finden in Filmen und Unterhaltungsserien seit jeher viel Aufmerksamkeit. / mehr

„Ich schaffe das!" Selbstwirksame SportlerInnen erbringen bessere Leistung und treffen bessere Entscheidungen

„Ich schaffe das!" Selbstwirksame SportlerInnen erbringen bessere Leistung und treffen bessere Entscheidungen

An sich und das eigene Können zu glauben, macht uns besser. Der Glaube, durch die eigenen Fähigkeiten (schwierige) Aufgaben lösen und (herausfordernde) Situationen meistern zu können, ist nach Albert Bandura (1997) als Selbstwirksamkeitserwartung definiert. Selbstwirksamkeit hat positive Auswirkungen auf verschiedene Lebensbereiche und begünstigt neben unserem Gesundheitsverhalten auch Leistungsfähigkeit und Leistungs bereitschaft.

/ mehr

Psychopathie zwischen Kriminalität und Kompetenz oder was wir von Psychopathen lernen können

Psychopathie zwischen Kriminalität und Kompetenz oder was wir von Psychopathen lernen können

In den Populärmedien gilt der Psychopath als der Prototyp des geborenen Kriminellen. Aber auch in der kriminalpsychologischen Forschung und Praxis kommt der Psychopathie eine hohe Bedeutung zu: Straffällige Personen mit hohen Psychopathie-Werten gelten als besonders rückfallgefährdet und kaum behandelbar. Am Beispiel berühmt-berüchtigter Serienmörder wie Ted Bundy und Jack Unterweger wird gezeigt, dass Psychopathie nicht nur mit Kriminalität und Gewalt in Verbindung stehen kann, sondern gleichzeitig auch mit Kreativität und sozialer Intelligenz. Vor diesem Hintergrund wird abschließend die Frage diskutiert, ob wir deshalb auch etwas von Psychopathen lernen können. / mehr

Verbreitete Gerichtssaal-Mythen über das Gedächtnis von Augenzeugen

Verbreitete Gerichtssaal-Mythen über das Gedächtnis von Augenzeugen

Unser allgemeines Verständnis darüber, wie das Gedächtnis von AugenzeugInnen zu bewerten ist, stimmt manchmal mit wissenschaftlichen Erkenntnissen überein – es weicht jedoch auch manchmal gefährlich weit von diesen ab. Dieser Artikel räumt mit Augenzeugen-Mythen, wie sie in Gerichtssälen, Nachrichten und dem Bewusstsein der Öffentlichkeit vorkommen, auf. / mehr

Die Macht des Irrtums: Über die Ursachen und Auswirkungen von gerichtlichen Fehlurteilen

Die Macht des Irrtums: Über die Ursachen und Auswirkungen von gerichtlichen Fehlurteilen

Stellen Sie sich vor, Sie werden verdächtigt, ein Verbrechen begangen zu haben, obwohl Sie unschuldig sind. Sie werden von der Polizei vernommen und es kommt zu einer Gerichtsverhandlung. Sie sind unschuldig, doch Sie werden verurteilt. Viele Menschen glauben, dass ihnen dies nicht passieren kann. Doch Justizirrtümer beweisen das Gegenteil. Dieser Artikel befasst sich mit den Ursachen und Auswirkungen von Fehlurteilen in Deutschland. / mehr

Filter Optionen

Artikel (164)
Blog Post (216)
Book Review (22)

Newsletter

Abonnieren Sie unseren Newsletter, um über neue In-Mind Artikel, Blog Beiträge und vieles mehr informiert zu sein.

Facebook