1 - 10 von 165 Artikeln
alle Kategorien

Verlorene Vorhersagekraft?! – Warum Oma und Opa oft so große Schwierigkeiten haben, einem Gespräch zu folgen.

Verlorene Vorhersagekraft?! – Warum Oma und Opa oft so große Schwierigkeiten haben, einem Gespräch zu folgen.

Schon Volksweisheiten sind sehr widersprüchlich, was die Entwicklung unseres Denkens im Alter angeht. „Was Hänschen nicht lernt, lernt Hans nimmermehr“ steht Floskeln wie „der weise Alte“ gegenüber. Neuropsychologische Forschung konnte zeigen, dass die obigen Weisheiten tatsächlich beide Wahres in sich tragen. Einerseits wird es im Alter immer schwieriger, Neues zu lernen, da sich viele Prozesse der Wahrnehmung und Informationsverarbeitung verlangsamen. Andererseits haben Alte durch ihre Erfahrungen im Laufe des Lebens ein breites Weltwissen und Vokabular angelegt. / mehr

Schlafende Kinder, glückliche Mütter

Schlafende Kinder, glückliche Mütter

Eine Metaanalyse von 2016 hat untersucht, ob psychosoziale Interventionen den Schlaf von Babys tatsächlich verbessern können und ob sie sichdadurch positiv auf die Stimmung der Mütter auswirken. / mehr

So schön, dass es wehtut.

So schön, dass es wehtut.

In den Medien sind schöne Menschen nicht die Ausnahme, sondern die Regel. Im Fernsehprogramm, auf Plakaten, im Internet: Überall begegnen uns schöne Menschen. Auf den ersten Blick ist dies ganz in unserem Interesse. Denn wenn wir die Wahl haben, schauen wir uns lieber schöne Menschen an, als hässliche. Aber nicht alle BetrachterInnen können so viel Schönheit verkraften. / mehr

Persönlichkeitsprofile aus Internetdaten und der Ausgang der US-Wahl

Persönlichkeitsprofile aus Internetdaten und der Ausgang der US-Wahl

Wie konnte das passieren? Diese Frage beschäftigt politisch interessierte Menschen auch noch Wochen nach dem Wahlsieg von Donald Trump. In den Medien und sozialen Netzwerken wurde zuletzt rege darüber diskutiert, ob auf Internetdaten basierendes Mikrotargeting den Wahlausgang beeinflusst haben könnte. Ist es möglich, die Wirksamkeit politischer Botschaften zu erhöhen, indem man sie gezielt den Persönlichkeitseigenschaften von Empfänger/-innen anpasst? / mehr

„No risk, no fun!“ das ist sein Motto. Auch bei Entscheidungen im Straßenverkehr.

„No risk, no fun!“ das ist sein Motto. Auch bei Entscheidungen im Straßenverkehr.

Zu Fuß zur Schule, mit dem Fahrrad zum Sport oder mit dem Bus quer durch die Stadt zu FreundInnen. Kinder nehmen in unserer Gesellschaft schon ab einem jungen Alter eigenverantwortlich am Verkehr teil. Sie entscheiden daher auch selbst, ob sie die Straße überqueren, die Lücke zwischen den Autos groß genug ist oder ob sie doch bremsen und stehenbleiben. Entscheiden Kinder in Verkehrssituationen eigentlich richtig oder (für wen) können Entscheidungen auch gefährlich sein? / mehr

Pinocchios Nase – Kann man anhand der Körpersprache erkennen, ob jemand lügt

Pinocchios Nase – Kann man anhand der Körpersprache erkennen, ob jemand lügt

Woran erkennen Sie, ob jemand lügt oder die Wahrheit spricht? Die meisten Menschen sind sich einig: Lügner/innen erkennt man an der Körpersprache, wie es auch die Geschichte von Pinocchio nahelegt. Doch kann man sich bei der Entlarvung von Lügen auf die Körpersprache verlassen? Damit beschäftigt sich dieser Blog. / mehr

Lernende LehrerInnen: Was Lehrkräfte dazu motiviert, ihren Unterricht zu verbessern

Lernende LehrerInnen: Was Lehrkräfte dazu motiviert, ihren Unterricht zu verbessern

Zeitgemäßer Unterricht ist nur dann möglich, wenn Lehrkräfte stets danach streben, ihre pädagogischen Kompetenzen zu erweitern und ihre Unterrichtspraxis zu verbessern. Doch wie kann die Gesellschaft dazu beitragen, dass Lehrkräften im Laufe ihres Arbeitsalltags nicht selbst die Lust am Lernen abhandenkommt? / mehr

Beim Öffnen kommt Freude auf

Beim Öffnen kommt Freude auf

Es ist schon ein schönes Gefühl , wenn die Bestellung endlich angekommen ist und wir dann das Paket öffnen. Aber was genau ist daran denn so toll? Bei genauer Betrachtung kommen wir nicht umhin zu folgern: Es ist das Auspacken an sich. / mehr

Paradoxes Konsumentenverhalten: Zwischen Unikat und Massenprodukt

Paradoxes Konsumentenverhalten: Zwischen Unikat und Massenprodukt

Luxusliebhaber und Schnäppchenjäger – wie passt das zusammen? Finnische Forscher/innen konnten zeigen, dass sowohl die Liebe zu teuren Produkten als auch die Gier nach Schnäppchen häufig in einer Person vereint sind. Warum sind wir bereit, für manche Produkte mehr zu zahlen, während wir bei anderen nach dem günstigsten Preis Ausschau halten? / mehr

Schlafen wir wirklich weniger als früher?

Schlafen wir wirklich weniger als früher?

Häufig hört man die Aussage, dass die Schlafdauer in den letzten paar Jahrzehnten abgenommen hat. Aber ist das empirisch belegbar? Ein neuer Review-Artikel basierend auf objektiven Schlafdaten von 1960 bis 2013 hat keine Hinweise dafür gefunden. / mehr