Ich denke, also bleib ich am Ball

Ein Vertrag im Fitnessstudio ist schnell abgeschlossen, aber schon nach wenigen Wochen sinkt die Motivation, trainieren zu gehen, Richtung 0. Sich lebhaft vorzustellen, Sport zu treiben und wie gut man sich danach fühlen wird, kann dabei helfen, die Motivation wieder zu steigern und erfolgreich zu trainieren.

Frau von hinten, die Seil springtDen Effekt einer solchen Intervention testeten Lindsay Duncan und ihre KollegInnen mit 102 Frauen, die an einem achtwöchigen Trainingsprogramm teilnahmen. Das Trainingsprogramm umfasste drei 30-60-minütige Cardio-Workouts pro Woche. Zusätzlich wurden die Teilnehmerinnen in zwei Gruppen eingeteilt. In der Interventionsgruppe erhielt die eine Hälfte der Teilnehmerinnen einmal pro Woche die Aufgabe, sich eine fünfminütige Tonaufnahme anzuhören. Diese Aufnahme leitete sie dazu an, sich vorzustellen, wie sie im Rahmen des Trainingsprogramms Sport machten und welche positiven Auswirkungen das Programm auf sie haben würde. Die Teilnehmerinnen wurden dabei angeregt, sich die Situation so lebhaft wie möglich und mit allen Sinnen vorzustellen. Die Teilnehmerinnen, die der Kontrollgruppe zugeordnet worden waren, erhielten jede Woche Informationen zu positiven gesundheitlichen Folgen von regelmäßiger Bewegung.

Das Studienteam untersuchte schließlich, ob sich die Teilnehmerinnen der beiden Gruppen in ihrer Motivation, sich sportlich zu betätigen, unterschieden. Tatsächlich zeigte sich, dass die Teilnehmerinnen in der Interventionsgruppe stärker motiviert waren, Sport zu machen, und diesen als wichtigeren Teil ihres Selbstkonzepts ansahen als die Teilnehmerinnen in der Kontrollgruppe. Diese Ergebnisse weisen darauf hin, dass schon allein die Vorstellung, dass Sport angenehm ist, dabei helfen kann, die Motivation fürs Sporttreiben zu steigern.

Quelle:

Duncan, L. R., Hall, C. R., Wilson, P. M., & Rodgers, W. M. (2012). The use of a mental imagery intervention to enhance integrated regulation for exercise among women commencing an exercise program. Motivation and Emotion, 36(4), 452-464.

Bildquelle:

Photo by Element5 Digital on Unsplash: https://unsplash.com/photos/7QYd1VxLRbM

CC: https://creativecommons.org/publicdomain/zero/1.0/deed.de

 

Artikelautor(en)

Newsletter

Abonnieren Sie unseren Newsletter, um über neue In-Mind Artikel, Blog Beiträge und vieles mehr informiert zu sein.

Facebook